KLOSTERPRESSE e.V. – KUNST, KULTUR, AUSBILDUNG & PERFORMANCE

Log Klosterpresse

MÄRZ – Veranstaltungen 2021 in der Klosterpresse

www.klosterpresse.de

Die Ausstellung “COLOURBLIND“ ist zur Besichtigung noch geöffnet bis SO 28.2. Öffnungszeiten: SA 20.2., SO 21.2. und SA 27.2., SO 28.2.
immer von 16 Uhr bis 19 Uhr // um telefonische Anmeldung wird gebeten:
Tel. 0176 317 204 37(Einzeltermine / Abstandsregelung)
Josefine Liebing und Christian Landsmann – mit Leinwanddruck und Videoinstallation ERÖFFNUNG am FR 19.2. ohne Gäste als KAMERAFAHRT
Die KAMERAFAHRT kann auf der Homepage unter „Video Aktuell 2021“ aufgerufen werden: htpps://vimeo.com.514361918

Kamerafahrt: Michael Druener

DO 18.3.           DONNERSTAGSLESUNG Beginn um 19.00 Uhr

JOHANNES CHWALEK und ALMUT AUE

 „Gespräche am Teetisch“, Roman

„krummes Holz“ u.a., Lyrik

In dieser ersten Lesung der Reihe „LESEN Rund um den Tisch 2“ im Jahr 2021 präsentieren zwei Autor*innen mit je einer 30-Minuten-Lesung ihre Texte. – Im Anschluss Gespräch bei Wein und Brot.

ACHTUNG! Aufgrund der weiterhin noch unsicheren Situation müssen wir die angekündigte Lesung modifizieren. Die Donnerstagslesung findet statt in Form einer geschlossenen Gesellschaft mit wenigen jeweils von den beiden Autoren und der Klosterpresse persönlich geladenen Gästen. WIR BITTEN DIE LITERATURINTERESSIERTEN UND FREUNDE DER KLOSTERPRESSE UM IHR VERSTÄNDNIS.

Die beiden Autoren äußern sich zum Motto der Lesung „Schreiben in der Zeit“.

Johannes Chwalek: „Als Geschichtslehrer weiß ich, dass Menschen
in der Vergangenheit noch härteren Prüfungen unterlagen.“

Almut Aue:Ich staune, was die Pandemie mit dem Kapitalismus macht,
doch tagesaktuell Zusammengereimtes zu Corona findet sich kaum in meinen Gedichten. Ich bin nicht Böhmermann und dichte erst ab einer Inzidenz von 0,01.“

Johannes Chwalek ist Lehrer im Fernunterricht. Lehrerstelle derzeit am Gymnasium Mainz-Oberstadt. Daneben Konzentration auf eigene Schreibbemühungen. Zahlreiche didaktische und historische Veröffentlichungen. In der edition federleicht Frankfurt am Main erschien „Gespräche am Teetisch“. Im Frühjahr 2021 erscheint ein Heft zur Geschichtsphilosophie.

Almut Aue, geboren 1938 in Jena, Thüringen. Studium der Malerei (Städel) und der Kulturwissenschaften (Uni Frankfurt). Zahlreiche Ausstellungen, Lesungen und Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Lebt und arbeitet als Malerin und Lyrikerin in Frankfurt a.M. und Mauloff, Taunus.

Klosterpresse e.V., Paradiesgasse 10, 60594 Frankfurt  –
– Gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt –
Öffentliche Verkehrsmittel: Bahn 14,15,16 – Lokalbahnhof.
Bus 30, 36 – Affentorplatz. Parken im Parkhaus Walter-Kolb-Straße.

Logo Kulturamt Frankfurt

************************************************************************************

Informationen für die Anfahrt
mit öffentlichem Nahverkehr: S-Bahn/Bus Haltestelle Lokalbahnhof od. Elisabethenstr.
mit Auto: Parkhaus Walter-Kolb-Str. 10

Impressum                                                                          Spendenkonto
KLOSTERPRESSE e.V.                                                      Wolfgang Klee Klosterpresse Spende
Paradiesgasse 10                                                              Konto DE64 5003 3300 2005 4627 00
Frankfurt/M.                                                                        Santander Bank
T.  069 – 13 82 59 31
Mail: info@klosterpresse.de                  

Für den Inhalt von verlinkten Seiten, die außerhalb der Domain www.klosterpresse.de liegen, kann keine Haftung übernommen werden.